Angaangaq beim Peace Pledge Project des Universal Sufi Councils in Den Haag

Angaangaq war Mitte September 2017 unter weiteren internationalen Gästen eingeladen zur weltweiten Pilgerreise für Liebe, Mitgefühl und Einheit unter den Menschen (Worldwide Pilgrimage for Love, Compassion and Human Unity), organisiert durch den UNIVERSAL SUFI COUNCIL. Dieser Rat setzt sich zum Ziel, die Sufi – Botschaft von Liebe, Harmonie, Schönheit, Respekt, Toleranz und weltweiter Brüderlichkeit zu verbreiten.

Angaangaq Angakkorsuaq sprach beim PEACE PLEDGE PROJECT, einem Friedenskongress in den Niederlanden. Die Versammlung fand vom 12. bis 14. September statt im Friedenspalast in Den Haag und im Sufi Tempel im benachbarten Katwijk aan Zee. Am 13. September wurden  auch 70 Jahre diplomatischer Beziehungen zwischen Indien und den Niederlanden gefeiert.

Weitere internationale Gäste aus Politik und spirituellem Leben nahmen teil, unter anderem Sri M (Indien), 12. Tai Situ Rinpoche (Tibet), Swami Chidanand Saraswati (Indien), Shin Tao (Taiwan), Prof. Dr. H.J. Witteveen (früherer Direktor des IMF), Venu Rajamony (Botschafter aus Indien), Bert Koenders (früherer Minister aus den Niederlanden). Hauptthemen des Kongresses waren: Wasser, Bildung und die Wichtigkeit von Mitgefühl und Güte in unserer Arbeit.

Angaangaq sprach über das Wasser und darüber, wie sehr wir uns bewusst machen müssen, dass wir nicht soviel wertvolles frisches Trinkwasser verschwenden, indem wir einfach unsere Zähne putzen oder undichte Wasserhähne zuhause tolerieren. 

“Es gibt immer noch soviel Ungleichgewicht auf der Welt. Grönland hat mehr Süßwasser als jeder andere Ort der Welt. Wasser heißt in der grönländischen Sprache IMEQ – lebensspendende Quelle von allem. Und es stimmt: niemand kann ohne Wasser leben.”

Wasser war Teil der Versammlung, das vorher Teil von mehreren Hundert Zeremonien in den Niederlanden und in Belgien gewesen war zur Unterstützung von Standing Rock und der indigenen Bevölkerung. Sie steht dem Bau einer Ölpipeline durch ihr Land gegenüber, die ihr Trinkwasser vergiften wird und unvorstellbaren Schaden anrichten wird. Auch Angaangaq hatte eine Zeremonie mit Wasser zur Unterstützung von Standing Rock gefeiert bei seinem letzten Besuch in den Niederlanden.

Link zur Website des Kongresses: hier

Angaangaq beim Kongress INTUITION UND KREATIVITÄT in München, 13. und 14. Juni 2017

Angaangaq – Intuition der Indigenen in Grönland
Englisch / Deutsche Version

anlässlich von:

Wisdom Together Munich 2017
Internationale Vordenker und Pioniere aus Wissenschaft, Geschäftsleben, Kultur und Kunst sprechen über

INTUITION  & KREATIVITÄT
Mehr Informationen unter: www.wisdomtogether.com

Interview mit Angaangaq in den Salzburger Nachrichten

“Zu sich heimkommen ist das Schwierigste”

Interview von Gudrun Doringer mit Angaangaq, Salzburger Nachrichten vom 30. Mai 2017.

Link zum Interview hier: Interview_SN_ 2017

Versammlung der Aeltesten ~ UTOQQARNUT AASIVIK | Kangerlussuaq, Kalaallit Nunaat (Groenland)

My name is Angaangaq and it means the Man who Looks like his Uncle. Mein Name ist Angaangaq und das bedeutet: der Mann, der aussieht wie sein Onkel.

As a runner for my Elders of Greenland, I would like to invite my friends and all my relations of the indigenous world to come and visit us in Greenland from July 5th to 11th, where we will be celebrating a Full Moon Ceremony during the Midnight Sun, where we will be at the Sacred Site where my Grandmother grew up since the 1890s. Als Bote der Ältesten Grönlands möchte ich meine Freunde und alle einladen, die ich kenne in der indigenen Welt, uns in Grönland zu besuchen vom 5. bis zum 11. Juli. Dort werden wir eine Vollmondzeremonie feiern während der Mitternachtssonne und wir werden an der Heiligen Stätte sein, wo meine Großmutter aufwuchs seit den letzten Jahren des 19. Jahrhunderts.

The time for Unity has come and that need for unity has never been as great as it is now. And the last chance we have to be able to freely move in this world is now. Before it is too late, the Elders have asked that we get together and have a council and speak of what it is that we need to do to give hope for the world. So I invite you: ….Die Zeit für Einheit ist gekommen und dieses Bedürfnis nach Einheit war nie so gross wie jetzt. Und die letzte Chance, die wir haben, uns frei auf dieser Welt zu bewegen, ist jetzt. Bevor es zu spät ist, baten die Ältesten darum, dass wir uns versammeln und Rat halten und darüber sprechen, was wir tun müssen, um der Welt Hoffnung zu geben. Und so lade ich dich ein:

Come to the Elders Gathering in Kangerlussuaq in Greenland, The Land of the People (Kalaallit Nunaat). I look forward to hearing from you. Komm zur Versammlung der Ältesten in Kangerlussuaq in Grönland, dem Land der Menschen (Kalaallit Nunaat). Ich freue mich darauf, von dir zu hören.

In Unity,  In Einheit
Angaangaq

Angaangaqs Buch “Schamanische Weisheit … ” jetzt auch in italienischer Sprache

 

Angaangaqs Buch “Schamanische Weisheit für ein glückliches Leben” (Gräfe&Unzer Verlag, 2012) – Link hier – ist soeben in italienischer Übersetzung erschienen mit dem Titel:

“La Saggezza dello Sciamano. 21 cerimonie per vivere con consapevolezza e forza interiore.”  (Terra Nuova Edizioni) – Link hier

Von alters her haben Zeremonien im Leben aller indigenen Völker eine zentrale Rolle gespielt. Sie enthalten die überlieferten Lehren und geben dem Leben Sinn und Richtung; sie sind wertvolle Instrumente, um ein Leben in Harmonie mit sich selbst und der Natur führen zu können. In unserer modernen Gesellschaft haben wir diese Verbindung verloren; unser Leben wird bestimmt von Stress, innerer Vereinsamung, dem ständigen Gefühl, dass etwas fehlt: Zeit, Geld, echte menschliche Beziehungen, Lebensfreude….

Eine Zeremonie ist etwas, das eine Bedeutung für dich hat. Sie kommt aus deinem Herzen und macht dir Freude; auf diese Weise gibt sie deinem Alltag einen Sinn und wird zu einer Ressource für Kreativität und Heilung. Du beginnst, deine eigene Schönheit und die der anderen zu sehen, eine neue Wirklichkeit in dir zu entdecken, und dein ganzes Leben als Zeremonie zu leben.”

In diesem Buch lehrt dich Angaangaq, der weltweit bekannte grönländische Schamane, 21 einfache Zeremonien, die du in deinem Alltag anwenden kannst. Kleine Zeremonien, die dir helfen, dich mit dem Wissen und der Weisheit unserer Ahnen zu verbinden, und den Herausforderungen des Lebens mit größerer Gelassenheit und Mut zu begegnen.

Diese Zeremonien wurden für das tägliche Leben geschaffen, um all die vielen kleinen Gesten, die wir normalerweise routinemäßig ausführen, in Zeremonien zu verwandeln: z.B. die Zeremonie VOM AUFSTEHEN und VOM SCHLAFENGEHEN, oder um manche Situationen und Emotionen bewusst zu feiern, wie VON DEN SCHÖNEN SEITEN DES LEBENS, DAS LÄCHELN DES HERZENS, SICH SELBST UMARMEN und DIE TRÄNEN VERBRENNEN.

Den Tag liebevoll beginnen und abschließen, dankbar sein für die Gaben des Lebens, oder bewusst schwere Gedanken und Gefühle loslassen – kleine Gesten mit großer Wirkung. Die Zeremonien helfen dir, die Glücksmomente zu erkennen und zu feiern, und dein Leben in größerer Fülle und Bewusstheit zu leben.

Das Leben an sich ist eine Zeremonie, wert, mit einer Zeremonie gefeiert zu werden.

IMEQ ~ WATER ~ Wasser: SUPPORT FOR STANDING ROCK ~ Unterstuetzung fuer Standing Rock

DEAR FAMILY OF LAKOTAS, Liebe Familie der Lakotas,

THIS IS YOUR UNCLE FROM THE TOP OF THE WORLD IN GREENLAND – SENDING LOVE AND GREETINGS FROM THE ELDERS – WE WANT TO EXPRESS OUR LOVE FOR YOU AS OUR FAMILY AS WELL AS EXPRESS TO EVERYONE OF YOU OUR GRATITUDE FOR STANDING UP TO PROTECT ‘THE MOST SACRED MEDICINE ON THIS MOTHER EARTH – WATER’.

Hier ist Euer Onkel vom Gipfel der Welt in Grönland, der Euch Liebe und Grüße schickt von den Ältesten – wir möchten unser Liebe zu Euch als unserer Familie Ausdruck verleihen und ebenso jedem Einzelnen von Euch unser Dankbarkeit zeigen dafür, dass Ihr Euch erhebt, um die heiligste Medizin auf dieser Mutter Erde zu schützen – Wasser.

IN OUR TRADITION WE CALL WATER ‘IMEQ’ – WHICH LITERALLY MEANS ‘LIFE GIVING SOURCE OF ALL’ – THE OLD ONES TELL THAT ‘NO ONE ON THIS MOTHER EARTH CAN EVER LIVE WITHOUT WATER’.

In unserer Tradition nennen wir Wasser “Imeq” – was buchstäblich bedeutet “die lebensspendende Quelle von allem”. Die Alten sagen, dass niemand auf dieser Mutter Erde je ohne Wasser leben kann.

THUS FOR US IT IS EXTREMELY DISTURBING TO REALIZE WHAT YOU ARE BEING FORCED TO FACE BY THOSE ‘WHO KNOW LITTLE’. THE OLD ONES SAY – ‘IF THEY KNEW THAT NO ONE CAN LIVE WITHOUT WATER – THEY WOULD NOT BUILD THE PULATERIAARSUK QERNERTAQ – THE BLACK SNAKE’.

Daher verstört es uns sehr zu erkennen, womit Ihr Euch gezwungenermaßen konfrontiert seht durch diejenigen, “die wenig wissen”. Die Alten sagen – “wenn sie wüssten, dass niemand je ohne Wasser leben kann – dann würden sie die “PULATERIAARSUK QERNERTAQ – die schwarze Schlange” nicht bauen.

ME PERSONALLY I WILL  ARRIVE HOME TO YOUR LAND IN THE NEXT FEW WEEKS ONCE A FORMAL COMMUNICATION HAS BEEN ESTABLISHED – BRINGING WITH ME OUR NATIONAL FLAG – DONATED BY A DISTINGUISHED MAN WHO CREATED OUR FLAG.

Ich persönlich werde in den nächsten Wochen heimkommen in Euer LandUPP, sobald eine formelle Kommunikation in Gang gekommen ist – und unsere Nationalfahne mitbringen – gespendet von einem angesehenen Mann, der unsere Flagge gestaltet hat.

LOVE AND GREETINGS FROM MY ESTEEMED ELDERS, Liebe und Grüße von meinen geschätzten Ältesten,

ANGAANGAQ

Die Schoenheit und die Kraft Groenlands | Kangerlussuaq, Groenland

Es ist der 18.07.2016, strahlender Sonnenschein über der Tundra nahe Kangerlussuaq, Westgrönland. Eine Gruppe von  knapp 30 Leuten sitzt im Kreis und lauscht aufmerksam den Geschichten von Angaangaq Angakkorsuaq. Der Finger des Großen Eises hinter uns bildet eine überwältigend schöne Kulisse.

Angaangaq erzählt über seine Heimat, Kalallit Nunaat, das einzige Land dieser Erde, in dem Menschen wohnen und in dem es noch nie Krieg gegeben hat. Er spricht über den Klimawandel, deutlich zu sehen an dem reißenden Fluß hinter uns, der unter dem Großen Eis entspringt und aus Schmelzwasser besteht. Und noch deutlicher zu hören, wenn der Gletscher kalbt und riesige Eisblöcke wie mit Donnerhall abbrechen und in den Fluß stürzen.

Und Angaangaq spricht darüber, wie wichtig es ist, bei sich selbst zuhause anzukommen.

Wir haben uns hier mit Angaangaq im Land seiner Ahnen getroffen, um mit ihm gemeinsam der alten Tradition der Eskimos entsprechend, eine ganz besondere Vollmondzeremonie zu feiern, verbunden mit einer “schamanisch spirituellen Wanderung”. Für diese Zeremonie steigen wir in den Bergen auf ein Hochplateau, wo wir, wenn der Vollmond aufgeht, genau zwischen der Mitternachtssonne und dem Vollmond stehen und die unglaublich kraftvolle Energie dieser beiden Himmelskörper spüren können.

Im  Anschluß daran brechen wir zu der schamanisch spirituellen Wanderung auf, um etwa zehn Stunden lang durch die Berge und die Tundra zu wandern, – im Schweigen, ohne zu essen oder zu trinken, ohne einander anzusehen und ohne einander zu berühren -, nur ein jeder ganz mit sich, seinen Gedanken und seinen Gefühlen, um am Ende bei sich selbst zuhause anzukommen.

Es ist so schön, zu sehen und zu spüren, wie aus diesen knapp 30 Menschen, die sich vorher nicht kannten, erst eine Gruppe und dann ein Kreis entsteht. Ein Kreis, der keinen Anfang und kein Ende hat, in den wir alle hineingehören. Die Schönheit des Kreises ist, daß wir nicht den Rücken voneinander sehen können und die Kraft des Kreises ist es, daß wir nur die Schönheit voneinander sehen können.

Als ich nach aufregenden acht Tagen alle am Flughafen mit einer Umarmung verabschiedet habe, habe ich jeden einzelnen gefragt, ob er bekommen habe, was er sich von dieser Reise versprochen hat. Die Antwort, die ich bekam, war:

“Ja, und noch viel mehr als ich erwartet habe………..!”

Amaroq

Angaangaq bei den Goldegger Dialogen

Österreich vom 25. bis 28. Mai 2016

Alljährlich zu Fronleichnam finden im kleinen Ort Goldegg in Salzburg die Goldegger Dialoge statt. Wissenschafter, Philosophen, Psychologen und Ärzte treffen sich zum Austausch und zu spirituellen Erfahrungen. Angaangaq war Gast der 35. Goldegger Dialoge Ende Mai zum Thema „Aufbruch.Umbruch,.Wandel“. Vor Hunderten Zuhörern erzählte er über die Veränderungen in Grönland- den Klimawandel, der auch dramatische Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt hat. Die Reaktionen im Publikum waren zum Teil sehr betroffen. In einem Workshop brachte Angaangaq den Teilnehmern die Weisheit seiner Vorfahren näher, wie wir mit schwierigen Zeiten umgehen können. Er ermunterte, das Leben als Zeremonie zu feiern.- Passend zum Motto der Tagung, wonach „wir den Wind nicht ändern, aber die Segel richtig setzen können“.
Im Eröffnungsvortrag des Philosophen Wilhelm Schmid stand das Thema „Gelassenheit im Wandel der Zeiten“ im Zentrum. Die Psychotherapeutin Bärbel Wardetzki setzte sich mit der Frage auseinander, wie wir wandlungsfähig werden, anstatt in Kränkung zu versinken. Der inhaltliche Bogen spannte sich bis hin zum Thema „Gutes Leben mit Demenz“ (Stein Husebö).

Anlässlich des Empfanges der Referenten durch das Land Salzburg hatte Angaangaq die Freude, mit der Salzburger LandeshautpmannStv. Astrid Rössler in einen regen Austausch zu kommen.
Angaangaq freute sich auch über das Zusammentreffen mit Michael Stillwater – dem Regisseur des Films „In Search of the Great Song“, zu dem auch Angaangaq einen kleinen Beitrag leisten konnte.

Abseits der Tagung gab es für Angaangaq unmittelbare Begegnungen mit der österreichischen Tradition – er wohnte der örtlichen Fronleichnamsprozession bei und konnte den traditionellen Festzug einer Hochzeitsgesellschaft als Zaungast beobachten.

Sämtliche Vorträge der Goldegger Dialoge können auf CD und DVD nachgehört werden. Ebenso erscheint im Herbst 2016 ein Tagungsband mit den Beiträgen der Referenten.
Zu bestellen sind diese unter schlossgoldegg@aon.at bzw. www.schlossgoldegg.at (CD € 10, DVD € 20).

Ein Radiobeitrag über die 35. Goldegger Dialoge im Salzburger Nachtstudi0 (1. Juni 2016, 21 Uhr) zum Nachhören ist zu finden unter
http://oe1.orf.at/konsole?show=ondemand&track_id=438510&load_day=/programm/konsole/tag/20160601

Der Beitrag startet ab Sekunde 20.

Michaela Rohrauer,
Koordination Österreich

Foto: Sem Langendijk

Der Alltagsschamane

Familie, Freundinnen und Freunde, alle, die mit mir verbunden sind … *** …

Der-AlltagsschamaneSchaut, was aus den Gesprächen mit meinem lieben Freund Christoph Quarch in Fulda entstanden ist … der Alltagsschamane … qujanaq … qujanarsuaq … qujanarujussuaq … Ich freue mich so darauf, dieses neugeborene kleine Buch zum ersten Mal in den Händen zu halten, wenn ich bald wieder nach Deutschland komme … bittet mich lieber nicht, es euch auf Deutsch vorzulesen … aber wusstet ihr, dass es der Deutsche Samuel Kleinschmidt war, ein Missionar, der vor vielen Jahren unsere Sprache Kalaallisut zum ersten Mal in einer Schriftsprache niederschrieb ? Nur deswegen ist Kalaallisut ein bisschen schwierig … es liegt nur an der deutschen Grammatik, denn sonst wäre es ja ganz einfach…


**************************************************************

Angaangaq, Dr. Christoph Quarch
Der Alltags – Schamane
Reihe: GU Das Handtaschenbuch
144 Seiten, mit ca. 10 farbigen Illustrationen
Format: 9 x 14 cm, Hardcover mit Moleskin – Bändchen
Preis: 9,99 € (D) / 10,30 € (A)
ISBN: 9783833848049
Erscheinungstermin: Dezember 2015

Auszug aus der Presseinformation des GRÄFE UND UNZER VERLAGES

Die faszinierende Welt des Schamanismus im praktischen Handtaschenformat. Wo gibt`s denn so was? Bei GU natürlich!
Die Erfolgsautoren Angaangaq und Dr. Christoph Quarch zeigen mit ihrem neuen GU Ratgeber Der Alltags – Schamane, dass es auch einfach geht! Ein fundierter Einblick in die schamanischen Traditionen sowie das praktische Handtaschenformat machen dieses Büchlein zu einen perfekten Wegbegleiter für alle, die es kurz und gut mögen.

Der leichte Einstieg in eine uralte Tradition voller spirituellem Wissen und Weisheit – im handlichen Format für unterwegs.

In unserer westlichen, hektischen Welt wirken schamanische Rituale oft fremd und ungewöhnlich. Tatsächlich aber sind die lebendigen Zeremonien hochwirksame Methoden, das Leben bewusster wahrzunehmen, Kraftquellen in sich zu entdecken und zu innerem Einklang zu finden. Deshalb hat der Schamanimus längst auch Einzug in die psychotherapeutische Praxis gefunden und sich der Begriff des Großstadt – Schamanen etabliert.
Der Alltagsschamane führt im erfolgreichen Handtaschen-Format durch die traditionellen Zeremonien, die jeder in seinen Alltag einbauen kann, um innere Heilung und Balance zu finden.

Internet:
www.gu.de, www.graefe-und-unzer.de